PIM für den Einzelhandel / Das Informationschaos beherrschen

Der Einzelhandel im heutigen Geschäftsumfeld ist viel mehr als nur das Betreiben eines Einzelhandelsgeschäfts. Er ist eine ständige Anpassung an die Erwartungen der Kunden, deren Einkaufsgewohnheiten sich ständig weiterentwickeln.

Die Kunden kaufen zum Beispiel in einem stationären Geschäft ein, aber sie nutzen dabei auch das Telefon: 72 % von ihnen überprüfen den Preis, 69 % die Bewertungen und 52 % die detaillierte Produktbeschreibung. Dies bestätigt zum einen, wie effizient die Kunden zwischen den Vertriebskanälen wechseln, und zum anderen, wie wichtig ihnen Produktdaten sind.

Diese effektiv zu verwalten, kann jedoch eine Herausforderung sein, insbesondere bei einem umfangreichen Produktsortiment. Um dieses Informationschaos in den Griff zu bekommen, kann ein PIM-System helfen – es ermöglicht ein effizientes Produktdatenmanagement, die Anpassung an Marktveränderungen und die Wahrung der Informationskonsistenz in einem dynamischen Geschäftsumfeld.

PIM-Systeme in der Einzelhandelsbranche

Die Hauptaufgabe von PIM-Systemen besteht darin, Produktinformationen in Unternehmen zu zentralisieren und zu verwalten. Dazu gehören vor allem Produktbeschreibungen, technische Spezifikationen, Multimedia-Material (Fotos, Videos), Preise und andere relevante Details.

Wenn Sie z. B. ein Elektronikgeschäft betreiben, können Sie mit PIM-Systemen problemlos Informationen zu Hunderten von Produkten verwalten, einschließlich der erforderlichen Spezifikationen, Kundenrezensionen und auch Multimedia. Ein Kunde, der in Ihrem Online-Shop stöbert, findet übersichtliche, konsistente und aktuelle Daten zu jedem Produkt – auch im stationären Geschäft und in der mobilen App warten entsprechende Informationen auf ihn oder sie.

Ein anderes Szenario ist ein Bekleidungsgeschäft, das seine Produkte sowohl online als auch offline anbietet. Dank des PIM-Systems sind Beschreibungen, Größen, Farben und Preise von Kleidungsstücken über alle Vertriebskanäle hinweg leicht zugänglich und aktuell. Der Kunde kann also unbesorgt einen Kauf tätigen, da er weiß, dass die Informationen konsistent sind, egal ob er auf der Website oder in einem stationären Geschäft stöbert.

Vorteile von PIM-Systemen für den Einzelhandel

Im digitalen Zeitalter, insbesondere mit der wachsenden Beliebtheit des Omnichannel-Handels, sind die Erwartungen an die Konsistenz der Produktinformationen extrem hoch. Egal, ob ein Kunde das Sortiment online durchstöbert oder ein stationäres Geschäft besucht, er möchte vollständige Informationen erhalten.

Ein PIM-System ist ein Werkzeug, das nicht nur für konsistente Produktinformationen sorgt, sondern auch viele weitere Vorteile mit sich bringt. 

  • Datenkonsolidierung: Die Verwaltung von Produktdaten, die über verschiedene Systeme verstreut sind, ist schwierig. Das PIM-System ermöglicht es, diese Daten an einem Ort zu konsolidieren, was wiederum ihre Aktualisierung und gemeinsame Nutzung erleichtert.
  • Schnelle Aktualisierung von Sortimenten: Einzelhandelsangebote stammen in der Regel von mehreren Marken und Lieferanten und umfassen mehrere Kategorien. Die Funktionen von Produktinformationsmanagement-Tools rationalisieren die Verwaltung und schnelle Aktualisierung von Daten über alle Kanäle hinweg und ermöglichen sofortige Neuzugänge, Preisanpassungen und Verfügbarkeitsmanagement.
  • Rationalisierung interner Prozesse: Die Zentralisierung von Daten ermöglicht eine effektivere Zusammenarbeit und eine einfachere Verwaltung von Produktinformationen. In der Praxis können die Mitarbeiter effizienter arbeiten und das Unternehmen kann Zeit und Ressourcen sparen.

PIM für den Einzelhandel als Teil einer Omnichannel-Strategie

Wie wir bereits mehrfach erwähnt haben, werden Omnichannel-Strategien für viele Unternehmen zu einem Schlüsselelement der Wettbewerbsfähigkeit. Bei der Entscheidung für Omnichannel-Verkauf sollte die Konsistenz und Harmonie der Vertriebskanäle im Vordergrund stehen – deshalb spielt ein PIM-System in diesem Prozess eine so wichtige Rolle. Es ermöglicht B2C-Unternehmen die effektive Integration und Verwaltung von Produktinformationen über alle Vertriebskanäle hinweg, von der E-Commerce-Plattform über die mobile App bis hin zum stationären Ladengeschäft. So können sich Kunden nahtlos und frei zwischen den verschiedenen Marken-Touchpoints bewegen – ganz im Sinne von Omnichannel – und gleichzeitig eine starke und konsistente Marke aufbauen.

Die Einzelhandelsbranche ist stark von Trends und Saisonalität abhängig. PIM ermöglicht es, das Angebot schnell anzupassen und Produktinformationen zu aktualisieren und damit auch flexibel auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Bei der Einführung einer neuen Kollektion sind Änderungen bei Beschreibungen, Preisen und Verfügbarkeit sofort über alle Kanäle sichtbar.

Omnichannel ist nicht nur ein einheitliches Erlebnis, sondern vor allem perfekt zugeschnitten und so komfortabel wie möglich. Durch die Integration von PIM mit CRM- und E-Commerce-Systemen können personalisierte Einkaufserlebnisse geschaffen werden, die ein vollständiges Bild des Kunden auf der Grundlage seines Verhaltens in jedem Kanal ergeben. Dies ermöglicht wirksame Werbekampagnen, die sowohl in stationären Geschäften als auch über Online-Kanäle durchgeführt werden können.

Die Bedeutung der Integration von PIM-Lösungen für den Einzelhandel

Ein PIM-System ist in sich selbst schon ein leistungsfähiges Werkzeug, aber erst mit den richtigen Integrationen lässt sich sein volles Potenzial für den Einzelhandel erschließen.

Durch die Integration von PIM mit Verkaufs-, Lager- und E-Commerce-Systemen können Sie konsistente Produktdaten in allen Bereichen Ihres Unternehmens pflegen und Barrieren zwischen verschiedenen Kanälen beseitigen. Integrationen ermöglichen außerdem einen nahtlosen Informationsfluss über das gesamte Unternehmens-Ökosystem hinweg. Dadurch wird die Verwaltung des Sortiments, der Warenverfügbarkeit, der Preisaktualisierungen und die schnelle Reaktion auf Marktveränderungen wesentlich einfacher.

Integration von PIM mit ERP-Systemen

Die Integration mit ERP-Systemen ermöglicht die effiziente Verwaltung von Unternehmensressourcen, einschließlich Lager, Vorräte oder Finanzen. So werden Daten über das Sortiment, die Warenverfügbarkeit und die Lagerbestände automatisch mit dem PIM-System synchronisiert, was das Fehlerrisiko ausschließt und die tägliche Verwaltung der Geschäfte erleichtert. Dies ist besonders wichtig für Einzelhändler, die sich um optimale Lagerbestände bemühen und gleichzeitig die Kostenminimierung im Auge behalten müssen.

PIM und CRM-Systeme

Die Integration mit CRM-Systemen ermöglicht ein besseres Verständnis der Kunden und einen besseren Kundenservice. Informationen über Kundenpräferenzen, Kaufhistorie oder Interaktionen sind an einem Ort verfügbar und ermöglichen die Personalisierung von Angeboten, eine effektivere Verwaltung von Marketingkampagnen und den Aufbau dauerhafter Beziehungen.

Dynamische Preisgestaltung versus ein PIM-System

Die Strategie der dynamischen Preisgestaltung beinhaltet die flexible Anpassung der Produktpreise auf der Grundlage aktueller Informationen. Die wichtigsten Faktoren, die dabei berücksichtigt werden, sind Wettbewerbsanalysen, Verkaufsdaten (einschließlich Nachfrage und Verfügbarkeit) und Verbraucherpräferenzen. In der Praxis bedeutet dies, dass die Produktpreise regelmäßig an die sich ändernden Marktbedingungen angepasst werden, so dass die Unternehmen ihr Angebot an die aktuellen Bedürfnisse anpassen und ihr Ergebnis optimieren können.

Die manuelle Überwachung und Änderung von Preisen ist eine mühsame und zeitaufwändige Aufgabe, die zudem das Risiko von Fehlern birgt. Durch die Integration von E-Commerce mit einem ERP-System oder einem Preisserver kann dieser Prozess automatisiert werden. PIM hingegen unterstützt die Preisgestaltung, indem es die Speicherung detaillierter Produktinformationen, einschließlich Listenpreisinformationen, ermöglicht. Darüber hinaus nutzen viele Verkäufer die integrierten Tools für das Margenmanagement, die auf bestimmten Verkaufsplattformen wie Magento oder Adobe Commerce verfügbar sind.

PIM und Cross Border

Auf der Suche nach neuen Märkten wenden sich viele Unternehmen dem Ausland zu. Der Eintritt in diese Märkte bringt viele Herausforderungen mit sich, unter anderem logistischer Art, aber auch im Hinblick auf die Präsentation der Produktpalette in verschiedenen Regionen der Welt.

Mit dem PIM-System können Produktinformationen in mehreren Sprachen verwaltet werden, wodurch die Sprachbarriere beseitigt und Transparenz bei internationalen Transaktionen gewährleistet wird. Darüber hinaus ermöglicht das Tool die Anpassung der Produktinformationen an die spezifischen Anforderungen und Präferenzen der verschiedenen Märkte. Dazu gehören Währungsumrechnung, Maßeinheiten und die Einhaltung lokaler Vorschriften. Als Beispiele seien hier nur die Vorschriften für die Kennzeichnung von Lebensmitteln, die Angabe des Nährstoffgehalts, der Zutaten, der Allergene usw. oder die unterschiedlichen Produktsicherheitsstandards, z. B. für Spielzeug und Kinderprodukte, genannt.

Der grenzüberschreitende Handel erfordert häufig die Verwaltung einer komplexen, an unterschiedliche Märkte angepassten Sortimentsstruktur. Product Information Management-Systeme eignen sich hervorragend für die Verwaltung komplexer und vielfältiger Produktkataloge.

Welches PIM-System sollte man am besten wählen?

Die Wahl des besten PIM-Systems für ein B2C-Unternehmen erfordert eine sorgfältige Analyse und ein Verständnis für die spezifischen Bedürfnisse Ihres Unternehmens. Überlegen Sie, welche Geschäftsziele Sie mit dem Tool erreichen wollen. Sollen die Einnahmen gesteigert, die Kosten gesenkt oder vielleicht die Expansion ins Ausland unterstützt werden?

Die Kenntnis Ihrer Ziele wird Ihnen helfen, die für Sie wichtigsten Funktionen zu ermitteln. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Unterstützung verschiedener Produktkategorien, das Variantenmanagement, den Umgang mit saisonalen Schwankungen oder die Flexibilität bei der Präsentation von Inhalten auf verschiedenen Vertriebskanälen in Betracht zu ziehen. Softwareanbieter wie Pimcore, Ergonode und Akeneo bieten Enterprise- und Community-Versionen ihrer PIM-Tools an, die an Ihre aktuellen Geschäftsanforderungen angepasst werden können.

Benutzerfreundlichkeit

Unbestreitbar sind die intuitive und benutzerfreundliche Schnittstelle sowie die Schulungen und der Support, die einem Unternehmen dabei helfen, sich mit dem Tool vertraut zu machen und sein Potenzial voll auszuschöpfen. Die Open-Source-Software von Pimcore bietet einen großen Spielraum für die Datennutzung und die Anpassung an die Anforderungen eines bestimmten Unternehmens. Sie hat den Vorteil der Flexibilität, aber die technisch orientierte Schnittstelle kann für weniger erfahrene Benutzer eine Herausforderung darstellen. Akeneo hingegen empfiehlt man für Unternehmen, die eine Standardfunktionalität anstreben und ein einfaches, intuitives Benutzererlebnis von dem Tool erwarten.

Auch Ergonode setzt auf eine benutzerfreundliche Oberfläche und bietet neben der Möglichkeit der effizienten Datenbearbeitung auch Mehrsprachigkeit, Produktvollständigkeitsstatus, KI-Unterstützung und komfortables Arbeiten für Teams mit unterschiedlichen Zugriffsrechten.

Leistung

Die Frage der Leistung ist nicht weniger wichtig, insbesondere wenn Sie eine große und vielfältige Produktpalette anbieten. Das System sollte in der Lage sein, große Datenmengen effizient zu verarbeiten, Informationen schnell zu aktualisieren und reibungslos mit anderen Bereichen des Unternehmens zusammenzuarbeiten.

Datensicherheit

Achten Sie bei der Auswahl eines PIM-Systems darauf, wie es die Vertraulichkeit und Integrität der Produktdaten schützt. Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören beispielsweise die Zugriffskontrolle auf verschiedenen Berechtigungsebenen, die Verschlüsselung der Daten während der Übertragung und Speicherung sowie die systematische Überwachung der Benutzeraktivitäten.

Integrieren Sie Produktdaten über alle Einzelhandelskanäle hinweg

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Auswahl eines PIM-Systems im Einzelhandel mit einer langfristigen Perspektive angegangen werden sollte und nicht nur die aktuellen, sondern auch die zukünftigen Bedürfnisse des Unternehmens im Blick haben sollte.

Eine gründliche Analyse der Anforderungen und Geschäftsziele hilft bei der Suche nach der besten Lösung, aber auch durch die Nutzung von Testversionen von PIM-Systemen oder Demo-Angeboten, die bei führenden Anbietern zu finden sind. So können Sie sich ein besseres Bild von den verfügbaren Funktionen machen und beurteilen, ob das Tool den Erwartungen Ihres Unternehmens entspricht.

Unsere Kultur
/ Kommen Sie Dazu

Omnichannel challenges
20.02.2024

Warum Sie bei der Umsetzung einer Omnichannel-Strategie scheitern

Uncategorized

Unabhängig von der Branche, in der Sie tätig sind, sind Sie, wenn Sie über Online-Kanäle verkaufen, sicherlich mit dem Konzept des Omnichannel vertraut. Leider kann die erfolgreiche Omnichannel-Implementierung variieren und ist entgegen dem Anschein ein ziemlich komplexer Prozess. Wenn Sie mit der Umsetzung eines konsistenten und nahtlosen...

13.02.2024

PIM vs PXM / Was ist Product Experience Management und brauchen Sie es noch?

E-commerce

Wenn es darum geht, Produktinhalte über mehrere Kanäle hinweg zu verbreiten, wird das Produktinformationsmanagement schnell zu einem der wichtigsten Instrumente. Da Tools jedoch nur ein Mittel zum Zweck sind, sollten Sie, wenn Sie ein einprägsames Marken- und Produkterlebnis schaffen wollen, auch den umfassenderen Ansatz des Product Experience Management...

Digital Transformation Challenges
06.02.2024

Die 10 größten Herausforderungen der digitalen Transformation 

Die digitale Transformation ist zu einer strategischen Ausrichtung für Unternehmen geworden, die in der sich schnell verändernden Unternehmenslandschaft wettbewerbsfähig bleiben wollen. Der Weg zur digitalen Transformation ist jedoch mit Herausforderungen verbunden, die eine sorgfältige Navigation erfordern. Die erfolgreiche Überwindung dieser Hürden...

Expert Knowledge
For Your Business

As you can see, we've gained a lot of knowledge over the years - and we love to share! Let's talk about how we can help you.

Contact us

<dialogue.opened>